ab 1 420,– €

Die Schätze Georgiens (Individualreise)

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag 
Anreise

Individuelle Anreise zum Flughafen in Tbilisi. Treffen mit Ihrer örtlichen deutschsprechenden Reiseleitung. Transfer zum Hotel. 
Übernachtung in Tbilisi.

2. Tag 
Tbilisi – Stadttour

Heute erkunden Sie die Hauptstadt Georgiens Tbilisi bei einem Stadtrundgang. Auf dem felsigen Ufer des Mtkvari Flusses besichtigen Sie die Metechi-Kirche und das Reiterstandbild des Königs Wachtang Gorgossali, des Gründers von Tibilisi. Weiter geht es zu den berühmten Schwefelbädern im Abanotubani Viertel und der modernen Friedensbrücke. Die Seilbahn bringt Sie hinauf, zu der Narikala-Festung. Sie stammt aus dem 3. Jahrhundert und hat früher der militärischen Verteidigung der Stadt gedient. Von der Festung verläuft ein Weg zur Statue "Kartlis Deda" („Mutter Georgiens“) und es präsentiert sich ein bezauberndes Panoramabild der Stadt.
In den charmanten Leselidze- und Schardeni-Straßen in der Altstadt sehen Sie noch zum Teil erhalten gebliebenen traditionelle Häuser mit verzierten Holzbalkonen. Vorbei an der Sioni-Kathedrale und der Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche in Tbilisi aus dem 6. Jahrhundert, gelangen Sie auf die zentrale Rustaveli-Straße und besichtigen das Opernhaus, das Parlamentsgebäude und das Historische Museum. Am Ende des Tages laden wir Sie zu einem Spaziergang durch die vor kurzem restaurierte Agmaschenebeli-Straße ein, wo es klassische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert gibt.
Abendessen im nationalen Restaurant. Kosten Sie die traditionelle georgische Küche begleitend von Musik und Tanz. 
Übernachtung in Tbilisi (F, A).

3. Tag 
Telawi – Alawerdi – Gremi – Nekresi

Zu Beginn des Tages  lernen Sie die Hauptstadt Kachetiens Telawi mit ihrem Schloss und der Statue vom Kӧnig Erekle dem II (1720-1798), der für seine politische Weitsicht und Tapferkeit verehrt wird, kennen. Im Anschluß besuchen Sie Gremi, die kachetische Fürstenresidenz aus dem 16. Jahrhundert. Sehenswert sind vor allem die Überreste der königlichen Zitadelle und die mit Fresken verzierte Erzengel-Kirche. Nicht fehlen darf auch der Besuch im Klosterkomplex von Alawerdi. Die Klostergründung reicht hier bis ins 4. Jh. zurück, und im 11. Jh. wurde die größere Kirche errichtet, die mit 50 m nach wie vor die zweithöchste Georgiens ist. 
Zum Schluss des Tages besichtigen Sie das Kloster von Nekresi. Gegründet im 6. Jh. von einem der dreizehn syrischen Vätern – Abibos Nekresseli –, gehört das Kloster zu den ältesten im Lande.
Übernachtung in Sighnaghi (F).

4. Tag 
Sighnaghi – Kloster Dawit Garedscha

Die Kleinstadt Sighnaghi lädt Sie morgens zu einem gemütlichen Bummel durch die alten Viertel mit wunderschönen kleinen Häusern mit Holzverzierungen und vielen netten Souvenirläden ein. Danach werden Sie mit einem Panoramablick auf das Alasani-Tal und die schneebedeckten Berge des Kaukasus belohnt.
Ein Muss für alle Besucher von Kachetien ist das Höhlenkloster Dawit Garedscha. Benannt nach Dawit dem Erleuchter, einem der 13 syrischen Mönchväter, die das Christentum ins Land brachten, wurde es im 6. Jh. gegründet und seitdem immer wieder besiedelt. Sie besichtigen das Hauptkloster, Dawits Lawra, und die mit Fresken ausgeschmückten Höhlentempel. 
Auf der Weiterfahrt nach Osten halten wir im Dorf Kachreti. Hier in einer kleinen Hausmanufaktur können Sie zuschauen, wie das traditionelle kachetinische „Dedas Puri“ („Mutters Brot“) gebacken wird, und es danach mit hausgemachtem Käse verkosten. Am Abend kehren Sie in die Hauptstadt zurück.
Übernachtung in Tbilisi (F).

5. Tag
Mzcheta – Chardachi – Ananuri – Stepanzminda

Ausflug nach Mzcheta, die mittelalterliche Hauptstadt Georgiens. Hoch auf dem Berg liegt die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert mit beeindruckender Aussicht auf die Einmündung des Aragvi in den Mtkvari und die prächtige Swetizchoweli-Kathedrale. Im Dorf Chardachi besuchen wir die Familie eines einheimischen Weinbauers, der traditionellen Kwewri-Wein aus roten und weißen Rebsorten produziert. Dabei erfahren Sie mehr über diese weltweit älteste Form der Weinherstellung: unterirdische Lagerung des Traubensafts in großen Tongefäßen zum Vergären. Natürlich werden Sie verschiedene hausgemachte Weine verkosten und dabei noch ein traditionelles georgisches Mittagessen genießen.
Wir machen Halt am Ananuri-Festungskomplex aus dem 17. Jh. Herrlich gelegen am Schinwali-Stausee, diente die Festung einst der Verteidigung des wichtigen Aragwi-Tals.
Zur Übernachtung fahren wir nach in den Ort Stepanzminda, am Fuße des Berges Kasbek.
Übernachtung in Stepanzminda (F, M, A). 

6. Tag 
Stepanzminda – Dariali – Tbilisi

Von Stepanzminda aus fahren wir hinauf zum Dorf Gergeti (2170 m). Die kleine Dreifaltigkeitskirche von Gergeti aus dem 14. Jh. - Wahrzeichen Georgiens – thront vor einem fantastischen Panorama mit Berg Kasbek im Hintergrund. Beim klaren Wetter können Sie diesen mit 5047 m drittgrößten Gipfel Georgiens, den mythischen „Berg des Prometheus“, erblicken.
Die Grenze zu Russland bildet hier die spektakuläre Dariali-Schlucht, – die fast 600 Meter aufragenden steilen Felswände zu beiden Seiten der Schlucht rücken mancherorts auf einen Abstand von 8 Metern zusammen. Das Nadelöhr auf dem Weg über den Kaukasus war über Jahrhunderte von großer strategischer Bedeutung. Sie sehen das Dariali-Kloster vor malerischer Bergkulisse und den Gweleti-Wasserfall.
Rückfahrt in die Hauptstadt.
Übernachtung in Tbilisi (F).

7. Tag 
Atenier Sioni – Uplisziche

Wir fahren wieder südwärts über Gori, dem Geburtsort von Josef Stalin, in die Region Innerkartlien zur Atenier Sioni-Kirche. Die Wände der Kirche enthalten die ersten Inschriften einer frühen Version des georgischen Alphabets aus dem Jahr 835 sowie erste Beispiele von Mchedruli, der heutigen georgischen Schrift, aus den 980er Jahren. 
Weiter geht es entlang der ehemaligen Seidenstraße zu der seit der Antike bekannten Höhlenstadt Uplisziche. Auch im Mittelalter war Uplisziche ein wichtiges Handels- und Kulturzentrum. Hier sollen bis zu 20000 Menschen gelebt haben. Sie besichtigen die Überreste antiker Wohnräume, eines Weinkellers, einer Apotheke und eines Theaters. Die letzten Bewohner verließen Uplisziche erst im 18. Jh.
Nach so viel Geschichte genießen Sie den letzten Abend in Tbilisi, wo Ihnen eine große Auswahl an Bars und Restaurants zur Verfügung steht.
Übernachting in Tbilisi (F).

8. Tag 
Abreise

Nach dem Frühstück oder im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen für den Rückflug.


Hinweis:
 Diese Reise ist nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an unsere Mitarbeiter.

Hinweis aufgrund der Corona-Pandemie: Diesenhaus Ram wird die Reiseleistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum jeweiligen Reisezeitpunkt geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erbringen. Aus diesem Grund kann es zu Corona-bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder -beschränkungen bei der Inanspruchnahme von Reiseleistungen kommen.

Wenn Sie mehr als 3 Personen anmelden oder in einer Gruppe reisen möchten, erstellen wir gerne ein persönliches Angebot.

Für weitere Informationen rufen Sie uns unter +49 – 69 – 95 90 95 0 zwischen 9 und 18 Uhr an oder senden Sie uns eine E-Mail.

IM PREIS ENTHALTEN:

  • Transfers vom / bis Flughafen Tbilisi
  • 6 Tage Rundfahrt im klimatisierten Fahrzeug mit deutschsprechender Reiseleitung
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück in Tbilisi
  • 1 Übernachtungen mit Halbpension in Stepanzminda
  • 1 Übernachtung mit Frühstück in Sighnaghi
  • 1 x Mittagessen in Chardachi
  • 1 x Abendessen in einem georgischen Restaurant mit Folklore
  • Weinprobe in Chardachi
  • Brotbacken in Kachreti
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Eine Flasche Wasser pro Person pro Tag

IM PREIS NICHT ENTHALTEN:

  • Flugkosten
  • Alle weiteren Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Trinkgelder

 

EINREISEBESTIMMUNGEN:

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der bis zum Zeitpunkt der Ausreise gültig ist. Kein Visum wird benötigt.
Beachten Sie unbedingt die aktuellen Reisehinweise einschließlich Informationen zur Visumbeschaffung des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de

UNTERBRINGUNG GEORGIEN-INDIVIDUALREISE – SUPERIORKLASSE 

Hotels der Superiorklasse wie zum Beispiel oder ähnlich:

Tbilisi:
Gallery Palace
Laerton

Sighnaghi:
Kabadoni

Stepanzminda:
Porta Caucasia

UNTERBRINGUNG GEORGIEN-INDIVIDUALREISE – MITTELKLASSE

Hotels der Mittelklasse wie zum Beispiel oder ähnlich:

Tbilisi:
Hotel Tiflis
GT Hotel

Sighnaghi:
Solomoni

Stepanzminda:
Ia's Guesthouse
Stancia Kazbegi

Sie können die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn kostenlos stornieren. 

Danach gelten die Stornobedingungen in unseren Reisebedingungen § 6